top of page
  • AutorenbildBenjamin Dombrowsky

Warum ist Atlassian mit seinen Tools so erfolgreich?

In über 200 Ländern vertrauen mehr als 300.000 Unternehmen, darunter 80% der Fortune 500, auf Produkte von Atlassian. Seit über 15 Jahren bin ich selbst täglich mit Atlassian-Tools sowohl in meiner eigenen Arbeit als auch in beratender Funktion aktiv. In dieser Zeit habe ich den Weg von einer kleinen Bug-Tracking-Software aus Australien zu einem weltweit führenden Anbieter ganzheitlicher digitaler Lösungen für Unternehmen miterlebt.


Der Erfolg von Atlassian ist offensichtlich stabil und es kommen kontinuierlich weitere Unternehmen hinzu, die den Mehrwert der Produkte erkennen und eine Leidenschaft für ihre Nutzung entwickeln.


Was also ist das Geheimnis hinter dem Erfolg von Atlassian-Tools?

Aus meiner Sicht liegt es vor allem daran, dass die Tools innovative Technologien mit realen Anforderungen in Teams verbinden. Sie bieten Lösungsansätze, um Herausforderungen und Probleme aus dem echten Unternehmenskontext zu bewältigen. Der große Mehrwert liegt meiner Meinung nach in der Vielseitigkeit dieser Lösungsansätze, die unabhängig von den spezifischen Eigenschaften der Teams sind. Sie sind gleichermaßen für Marketing-, Projektmanagement- und Design-Teams geeignet wie für die Softwareentwicklung und IT.


Kurz gesagt: Atlassian-Tools bringen Teams zusammen und verbessern die Zusammenarbeit, optimieren Abläufe und schaffen eine strukturierte und transparente Arbeitsweise.


Die Atlassian-Tools finden in verschiedenen Teams und Branchen Anwendung und bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten:

  • Softwareentwicklungsteams nutzen Jira und Bitbucket, um den Entwicklungsprozess zu verwalten und hochwertigen Code zu produzieren.

  • Marketingteams verwenden Confluence und Trello, um Kampagnen zu planen, Inhalte zu erstellen und den Fortschritt zu verfolgen.

  • Kundensupport-Teams setzen Jira Service Management ein, um Kundenanfragen zu verwalten und schnell auf Probleme zu reagieren.

  • Projektmanagementteams nutzen Jira und Trello, um Projekte zu planen, Aufgaben zu organisieren und den Fortschritt zu verfolgen.

  • ... und vieles mehr


Persönlicher Einblick:

Ich selbst bin ein großer Fan von Vielfalt, neuen Möglichkeiten und gebe zu, dass ich ab und zu auch von extravaganten Lösungen begeistert bin. Bereits vor über 10 Jahren habe ich eine Lösung entwickelt, die aus Jira und Confluence sowie damals vielen weiteren Apps bestand, um eine ganzheitliche Lösung für die Verwaltung eines Mietobjekts zu schaffen. Die Motivation dahinter war meine eigene Erfahrung als Vermieter eines Objekts, das ich 2014 erworben hatte. Ich fand es faszinierend, dass ich mit Produkten, die damals einen völlig anderen Fokus hatten, eine solche Lösung entwickeln konnte. Ich habe Bankkonten angebunden, Betriebskostenabrechnungen automatisiert, Dokumentationen in Confluence erstellt, Mietern einen digitalen Eingangskanal für Anfragen und Meldungen geboten sowie ein komplettes Asset-Management inklusive Objekten, Einheiten, Mietern, Verträgen und weiteren Assets geschaffen. Heute, 10 Jahre später, bietet Atlassian out-of-the-box Vorlagen für "Gebäudemanagement". Ich würde meine eigene Lösung in diesem Umfang nicht noch einmal entwickeln, da viel Arbeit erforderlich war, aber die Faszination bleibt.


Ich bin also fasziniert von den technischen Möglichkeiten und den organisatorischen sowie prozessualen Strukturen, die mit den Tools entstehen. Bei den meisten anderen Lösungen bin ich immer wieder (meistens sehr schnell) an technische Grenzen hinsichtlich Anpassbarkeit, Flexibilität und Integrationen gestoßen.



Klingt das alles zu gut?

Wo Licht ist, ist auch Schatten.


Die Produkte von Atlassian wachsen und entwickeln sich relativ schnell. Atlassian tätigt viele Zukäufe von Unternehmen, die das Portfolio erweitern sollen. Es gibt viele Möglichkeiten, Tools und Lösungsansätze, und hier liegen eben auch die ein oder anderen Herausforderungen.


Man muss also genau wissen, welche Produkte von Atlassian welche Funktionen bieten und welche man zur Erfüllung seiner Anforderungen benötigt. Die Vielfalt an Tools, Tool-Varianten und unterschiedlichen Lizenzierungsoptionen bringt daher eine gewisse Komplexität mit sich.


Außerdem sind die Konfigurationsmöglichkeiten, Vorlagen, Funktionen und Apps auf dem Marketplace so umfangreich, dass es wirklich schwer ist, immer über alle Optionen auf dem neuesten Stand zu bleiben.


Fazit und Ausblick:

Insgesamt bieten die Atlassian-Tools eine umfassende Lösung für die Optimierung von Kollaboration, Effizienz und Transparenz in Teams und Organisationen verschiedenster Branchen. Durch die Integration der Produkte können Teams nahtlos zusammenarbeiten und ihre Ziele effektiver erreichen.


Sie treffen also einen Nerv und bieten Ansätze, die andere Tools (in dieser Form) so nicht bieten.


Atlassian hat sich als führender Anbieter von Softwarelösungen für die Zusammenarbeit etabliert und wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle dabei spielen, Teams dabei zu unterstützen, erfolgreicher zu arbeiten.

Comments


bottom of page